3 Tage Familienurlaub Schönberger Strand

3 Tage Sommerferien am Strand

Wie könnte der typische Tagesablauf einer Familie mit Kindern während des Urlaubs in Schönberg bei gutem und schlechtem Wetter aussehen? Welche Möglichkeiten werden Indoor und Outdoor geboten? Gibt es außer dem Strand Attraktionen oder Sehenswürdigkeiten, die man während des Aufenthaltes unbedingt besuchen sollte? Nachfolgend eine Chronologie über 3 Urlaubstage an der Probsteier Küste.

Blick von der Seebrücke auf den Strand

Blick von der Seebrücke auf den Strand

Erster Urlaubstag

Wir haben eine moderne, gepflegte Ferienwohnung direkt am Schönberger Strand mit einem großen Balkon und Blick auf die Ostsee und der Seebrücke über das Internet gebucht (58 qm, 2 Schlafzimmer). Es ist ein warmer, sonniger Sommertag, den wir am Strand verbringen wollen. Die Wassertemperatur der Ostsee soll bereits 19 Grad betragen. Allerdings müssen wir uns erst einmal mit einem Frühstück stärken. Ich mache mich auf den Weg Richtung Seebrücke, die nicht weit von unserer Ferienwohnung entfernt ist. Dort ist eine kleine Ladenpassage mit einem Bäcker, Imbiss, Eisdiele, Cafe, Restaurant und einem Shop. Ich kaufe Brötchen beim „Probsteier Bäcker“. Alle nötigen Lebensmittel haben wir an unserem Anreisetag beim Supermarkt Edeka „Alpen“ im Käptn`s Gang 3 am Schönberger Strand gekauft. In unmittelbarer Nähe befindet sich der Tourist Service, bei dem man u. a. einen Strandkorb mieten kann. Was wir dann auch gleich für die Zeit unseres Aufenthaltes gemacht haben. In der Hauptsaison empfiehlt sich eine rechtzeitige Reservierung, da die Körbe fast immer ausgebucht sind.


Nachdem wir ausgiebig auf unserem Balkon gefrühstückt haben, geht es los Richtung Strand an der Seebrücke, der von der DLRG überwacht wird, zu unserem gemieteten Strandkorb. Da die Kinder gerne eine Luftmatratze haben wollen, gehen wir zur Ladenpassage hinter dem Deich und kaufen im Promenaden-Shop eine Luftmatratze.
Gegen Mittag haben alle Hunger. Also wieder auf zur Ladenpassage. Wir entscheiden uns für den Döner. Da draußen Tische und Bänke mit Sonnenschirmen vorhanden sind, setzen wir uns dort in den Schatten und stillen unseren Hunger.
Schließlich verbringen wir den restlichen Tag am Strand. Zwischendurch gibt es ein Eis aus der Eisdiele bei Hansi.
Abends machen wir uns auf den Weg zu unserer Ferienwohnung und genießen den Abend bei Abendessen und Sonnenuntergang auf dem Balkon.

Blick aus dem Strandkorb

Blick aus dem Strandkorb auf die Ostsee

Zweiter Urlaubstag

Am nächsten Tag strahlt die Sonne und wir gehen nach dem Frühstück wieder an den Strand. Als die Kinder Tretboote auf dem Wasser sehen, wollen sie unbedingt Tretboot fahren. Nachdem wir uns erkundigt haben, erfahren wir, dass die Wassersportschule Wetwind am Schönberger Strand Boote vermietet. Dort mieten wir uns für 2 Stunden ein Tretboot mit Wasserrutsche. Das macht hungrig, also gehen wir nach dem "Schiffsausflug" eine Kleinigkeit essen. Wir entscheiden uns für Fisch und gehen zur Fischräucherei Ehlers in der Promenade 20. Dort essen wir leckere Fischbrötchen (Seelachs, Matjes, Fischfrikadelle) auf der windgeschützten Terrasse direkt auf dem Deich mit Blick auf die Ostsee. Danach geht es wieder Richtung Strandkorb und wir verbringen noch ein paar Stunden am Strand.
Am Abend essen wir im Restaurant Filou in der Promenade Nr. 18. Für die Kinder gibt es einen Kinderteller (Nudeln, Spinat) und für uns Schnitzel und Steak mit Bratkatoffeln. Zurück in der Ferienwohnung fallen die Kinder müde ins Bett und wir sitzen noch bei einem Glas Rotwein auf dem Balkon.

Schnappschüsse

Am nächsten Tag regnet es und laut WetterApp bis zum Abend. Beim Frühstück besprechen wir, was wir unternehmen können und entscheiden uns für Kerzen ziehen und bowlen. Den Vormittag verbringen wir in der Ferienwohnung mit Familienspielen, die in der Wohnung zahlreich vorhanden sind.
Am Mittag machen wir uns in der vollausgestatteten Küchenzeile eine Kleinigkeit zu essen. Danach geht es los zur Krummbeker Kerzenscheune, in der man selber Kerzen ziehen kann. Es macht riesigen Spaß, zumal wir so etwas noch nie gemacht haben. Dann fahren wir zum Bowlen nach Höhndorf ins Beach & Bowl. Nach 2 Stunden bowlen, essen wir im dazugehörigen Restaurant, in dem man auch essen kann, wenn man „Nicht-Bowler“ ist.

Dritter Urlaubstag

Es ist spät geworden, der Regen hat aufgehört und deshalb machen wir noch einen Abendspaziergang am Strand.
An diesem Tag regnet es zwar nicht mehr, aber es ist bewölkt. Also kein Strandwetter. Die Einheimischen haben uns erzählt, dass man hier damit rechnen muss. Wir beschließen gleich nach dem Frühstück in den Hansa-Park, ein Freizeit- und Familienpark in Sierksdorf, zu fahren. Dort halten wir uns den ganzen Tag auf. Als wir am Abend wieder zurück sind, scheint die Sonne und wir verbringen den Abend beim Picknick am Strand und einem Sprung ins Wasser.

Am nächsten Tag scheint wieder die Sonne. Wir sind den ganzen Tag am Strand und den Abend lassen wir in der Bodega Las Tapas, ein spanisches Restaurant am Schönberger Strand in der kleinen Ladenpassage (Promenade 28), ausklingen. Wir freuen uns auf die folgenden Urlaubstage mit hoffentlich viel Sonnenschein, die wir dann am Strand verbringen werden. Aber auch bei nicht so gutem Wetter haben wir schon einige Unternehmungen geplant.

Weitere Hinweise und Anregungen gibt es auf der Seite Familienurlaub.

Strand an der Buhne 39